www.barth-celle.de

 

Fraglich ob wir unsere Identität wirklich über unsere Sammelleidenschaft definieren können? Aber das Bedürfnis zu sammeln, ist Teil unserer Entwicklungsgeschichte. Es steckt in jedem von uns. Es geht zurück bis in die Urzeit des Menschen. Die Menschheit würde nicht überlebt haben, ohne zu sammeln. Durch das Sammeln persönlicher Erfahrungen erhalten Menschen oft erst eine Orientierung darüber, was richtig oder falsch, gefährlich oder ungefährlich, positiv oder negativ ist. 

Und es stellen sich Fragen:

      • Gibt es einen klassischen Sammlertyp? 
      • Sind Sammler glücklicher als Nicht-Sammler?
      • Was ist lustvoller: das Jagen oder die Beute?
      • Wo hört der Sammler auf und fängt der Messi an?
      • Was ist es, das einen Sammler umtreibt?

Nun ja, es sammelt nicht jeder. Und nicht jeder Espressotassen oder Getränkeflaschen. Aber wer einmal genau überlegt stellt fest, dass er selber auch schon einmal einer Sammelleidenschaft nachgegangen ist. Ob Briefmarken, Bierdeckel, Streichholzschachteln, Stofftiere oder Geschichten, Erinnerungen und  . . . . Es wird vieles gesammelt.

Hier zwei Beispiele:

www.sammlernet.de und www.unser-sammler-team.de

Und hier eine Seite mit Informationen für viele Sammelgebiete.

 

Meine Interessen:

 

Auf den folgenden Seiten zeige ich Bilder und Wissenswertes aus meinen Sammlungen.

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken. 

 


 

Viele Menschen fasziniert es, tief in die Vergangenheit der eigenen Familie einzutauchen.
Herauszufinden, wie die einzelnen Familienmitglieder hießen usw.
Manche interessiert es so sehr, dass sie selbst beginnen, Ahnenforschung zu betreiben.

Die Ergebnisse meiner Ahnenforschung zeige ich hier